Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

Die Trauung

Liebes Brautpaar,

Sie möchten gerne in der Dreifaltigkeitskirche heiraten. Darüber freuen wir uns und möchten Ihnen mit diesen Zeilen erste und wichtige Informationen an die Hand geben, damit Sie sich auf diesen wichtigen Moment vorbereiten können:

  1. Zunächst ist wichtig, dass Sie den Termin Ihres Traugottesdienstes mit uns abstimmen, denn gerade im Sommerhalbjahr ist die Zahl der Trauungen in unserer Kirche recht groß.
  2. Wenn dies schon geschehen ist, sollten Sie bitte auch mit uns absprechen, wer sie trauen wird.

    • Sollten Sie in unserer Gemeinde beheimatet sein, sind wir selbstverständlich für Sie da.
    • Kommen Sie aus anderen Speyrer Gemeinden möchten wir Sie bitten, mit Ihrer Pfarrerin/Ihrem Pfarrer zu klären, ob sie/er sie an diesem Tag begleiten kann.
    • Sollten Sie in Gemeinden außerhalb Speyers wohnen oder einen besonderen Wunsch im Hinblick auf die Pfarrerin/den Pfarrer haben, dann lassen Sie uns die Frage bitte im Einzelfall miteinander absprechen. Wir brauchen dann aber auf alle Fälle einen Entlassschein Ihres zuständigen Pfarramtes
    • Grundsätzlich ist für uns wichtig, dass Sie uns baldmöglichst beiliegende Anmeldung ausgefüllt und unterschrieben zukommen lassen, denn erst dann wird der Termin für Ihre Trauung für uns verbindlich.

  3. Sollten Sie verschiedenen Konfessionen angehören, gibt es natürlich auch die Möglichkeit, einen katholischen Pfarrer zur Trauung in der Dreifaltigkeitskirche dazu zu bitten, so wie wir grundsätzlich auch bereit sind, an der Trauung in einer katholischen Kirche mitzuwirken.
  4. Es ist schön, wenn Sie sich im Vorfeld Gedanken über Ihren Traugottesdienst machen und eigene Vorstellungen einbringen. Der Ablauf liegt zwar weitgehend fest, doch lassen sich die einzelnen Teile nach Ihren Wünschen gestalten. Dazu gehören u.a. Lieder, Musik, Traufrage, Trauspruch, Gebete, Beteiligung von Freunden und Familienmitgliedern etc.
  5. Wichtig ist aber, dass Sie daran denken: die Trauung ist ein Gottesdienst, in dem wir für Sie und Ihre Ehe um Gottes Segen bitten. Die einzelnen Elemente sollten also in diesen gottesdienstlichen Rahmen passen, auch und gerade die Musik. Bei Fragen und speziellen Wünschen hierzu wenden Sie sich bitte frühzeitig an uns oder unseren Organisten Dr. Helmuth Walter. Wir möchten damit vermeiden, dass Sie Entscheidungen treffen, die u.U. mit Kosten verbunden sind, die sich aber bei uns nicht realisieren lassen.
  6. Bitte suchen Sie sich im Vorfeld auch einen biblischen Vers aus, der Sie als Trauspruch an diesem Tag und darüber hinaus in Ihrer Ehe begleiten soll. Sie finden Anregungen auf der angegebenen Internetseite, es kann aber auch ein anderes biblisches Wort sein, das Ihnen beiden gut gefällt. Bitte nehmen sie diese Textauswahl mit zu Ihrem Traugespräch.
  7. Ca. 6 – 8 Wochen vor dem Termin sollten Sie mit uns oder der Kollegin/dem Kollegen einen Termin für das Traugespräch vereinbaren, zu dem Sie bitte alle Ideen, Vorschläge und Fragen mitbringen
  8. Um den besonderen Blumenschmuck für Ihren Tag müssten Sie sich bitte eigenständig kümmern. Sollten an Ihrem Trautag mehrere Trauungen in der Dreifaltigkeitskirche stattfinden, stellen wir Ihnen gerne die Telefonnummern der anderen Paare zu Verfügung, damit Sie sich untereinander absprechen können. Die Anlieferung der Blumen müsste terminlich mit unserer Kirchendienerin, Frau Nekrasov abgesprochen werden.
  9. Ein eigenes Programm für Ihre Trauung müssten Sie bitte auch selbst erstellen (lassen). Den Ablauf finden Sie auf der Internetseite zum Herunterladen und sie können Lieder/Musik u.a. nach unserem Traugespräch einfügen, wenn wir die Dinge miteinander besprochen und festgelegt haben.
  10. Selbstverständlich können Erinnerungsfotos während des Gottesdienstes gemacht werden. Dies sollte aber sehr dezent und sparsam geschehen, damit es nicht vom Gottesdienst ablenkt. Bitte legen Sie doch eine Person fest, die sich darum kümmert und besprechen sie unser Anliegen mit ihr.
  11. Bitte bringen Sie uns oder dem/der Pfarrerin direkt nach der standesamtlichen Trauung Ihr Stammbuch und die entsprechende Kopie der Heiratsurkunde vorbei, spätestens aber zur Trauung selbst. Die standesamtliche Trauung ist die Voraussetzung für den Traugottesdienst. Im Stammbuch werden wir Ihre kirchliche Trauung eintragen. Wenn die Trauung nicht von uns selbst gehalten wird, erinnern Sie bitte den Pfarrer/die Pfarrerin daran, dass Sie uns die Kopie der Heiratsurkunde und Ihre Anmeldung nach der Trauung zukommen lassen, damit wir diese Amtshandlung ordnungsgemäß in unsere Kirchenbücher eintragen können.
  12. Zusammen mit dem Stammbuch bringen Sie bitte am Tag der Trauung in namentlich beschrifteten Kuverts € 20,- für die Kirchendienerin und € 40,- für den Organisten mit (bei einer Solobegleitung erhöht sich der Betrag auf € 75, da dies mit erheblicher Mehrarbeit verbunden ist.) Weitere Kosten entstehen Ihnen nicht, aber natürlich freut sich unsere Gemeine über eine Spende für die anstehende Renovierung der Kirche, für die wir Ihnen selbstverständlich auch eine Spendenbescheinigung ausstellen.

Und so können Sie uns erreichen:

Pfarrerin: Christine Gölzer: Holzmarkt 1; 67346 Speyer, Tel. 06232 629958,  E-Mail: Christine.goelzer(at)evkirchepfalz.de

Organist: Dr. Helmuth Walter, Tel. 06237-590 066

Kirchendienerin: Alina Nekrasov, Tel. 06232-296927

Nun wünschen wir Ihnen Ruhe und Gelassenheit in der ohnehin aufregenden Zeit der Vorbereitungen.